„Mr. Ehrenamt“ Josef Rolfes verlässt die große schwarz-gelbe Bühne

Nach 52 Jahren Vorstandsarbeit wurde Sportler des Jahres Rolfes von KSB-Präsident Koop mit der goldenen Ehrennadel mit Brillant ausgezeichnet

Nach sage und schreibe 52 Jahren Vorstandsarbeit beim BV Clusorth-Bramhar lässt Josef Rolfes den schwarz-gelben Vorhang fallen und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Während einer großen Feierstunde auf der Jahreshauptversammlung des BV wurde Rolfes, mittlerweile als „Mr. Ehrenamt“ auch über die Grenzen von Clusorth-Bramhar bekannt, gebührend gefeiert, und ging sprichwörtlich durch das große goldene Tor „nach Hause“, so wie es ihm Vorstandssprecher Dieter Vehring immer versprochen hatte.

 

  

Als Highlight des Abends wurde Rolfes von KSB-Präsident Michael Koop geehrt. Koop stellt fest, das Josef Rolfes bereits für alles geehrt wurde für was man geehrt werden konnte. Somit war es ihm eine Ehre seine herausragende Leistung nunmehr mit der goldenen Ehrennadel mit Brillant zu würdigen. Auch NfV-Kreisvorsitzender Hubert Börger ließ es sich nicht nehmen persönlich zu dieser Feierstunde zu erscheinen und würdigte ebenso diese ausgezeichnete Leistung mit der goldenen Verdinestnadel des NfV, die man so wohl kaum mehr vorfinden wird. Rolfes fühlte sich sehr geehrt und war sichtlich gerührt, dass Koop und Börger persönlich der JHV beiwohnten und ihm gratulierten. Auch der Vorstand des BV sowie die anwesenden 101 Mitglieder bereiteten „Mr. Ehrenamt“ einen gebührenden Abschied. Als Dankeschön ernannte die Versammlung Josef Rolfes zum Ehrenmitglied des BV Clusorth-Bramhar. Darüber hinaus bekam er zur Ernennung der Ehrenmitgliedschaft eine Urkunde, eine Ehrennadel sowie eine lebenslange Dauerkarte überreicht. Und das war noch nicht alles – für diese überragende Leistung dankte die Versammlung es ihm mit der Wahl zum Sportler des Jahres. Aber ohne Ehefrau und Familie ist diese Leistung nicht möglich, und so bedankte sich BV-Sprecher Vehring bei Josefs Ehefrau Brigitte sowie seiner Familie recht herzlich im Namen des gesamten Vereins. Auch Ortsbürgermeister Dieter Krieger überbrachte die besten Glückwünsche und bedankte sich im Namen vom Ortsrat und Stadt Lingen.

Zuvor gab Dieter Vehring noch einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Es würde eine neue Überdachung erreichtet, die ohne die finanzielle Unterstützung sämtlicher Institutionen nicht möglich gewesen wäre. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzlichen Dank an alle Beteiligten und Helfer, ohne die das Ganze nicht durchführbar gewesen wäre. Neue Trainerbänke auf dem Hauptplatz , errichtet von der Berufsschule Lingen, sowie ein Kinderspielplatz, finanziert von den Clusorther Landwirten, sind bereits in Angriff genommen worden und werden kurzfristig fertiggestellt sein. Hier gilt ebenfalls ein großes Dankeschön an die Unterstützer. Sportlich wurde der Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die 1. Kreisklasse geschafft. Der neue Trainer Ansgar Kalmer steht momentan auf einen Nichtabstiegsplatz, was hoffentlich auch am Ende der Saison der Fall sein wird. Im Jugendbereich gibt es 13 Mannschaften als Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein SV Bawinkel. Das Miteinander der Verantwortlichen und Spieler beider Vereine klappt sehr gut.

Neben der Verabschiedung von Josef Rolfes für 52 Jahre Vorstandsarbeit gab es auch noch weitere Verabschiedungen in Vorstand. Vehring bedankte sich ebenfalls bei Thomas Niemann für 17 Jahre, bei Andrea Schmitz für 15 Jahre, bei Martin Droste für 10 Jahre sowie bei Michael Hüer für 2 Jahre Vorstandsarbeit.

Neu in den Vorstand gewählt bzw. im Amt bestätigt wurden Dieter Vehring als Vorstand Gremium und Verwaltung, Sonja Droste als 2. Schriftführerin, Michael Rolfes als Fußballobmann, Josef Wübbels als Sozialwart, Diana Vehring als 2. Kassenwartin, Julia Geers als Pressewartin und Öffentlichkeitsarbeit, Viktor Tautfest als Jugendobmann, Johannes Eixler als Abteilungsleiter Tennis, Hannelore Krieger als Abteilungsleiterin Leichtathletik, Kathrin Schröder als Abteilungsleiterin Fitness sowie Daniel Lager als Kassenprüfer.

 

Zu Sportlern des Jahres wurden wie folgt geehrt: Sportlerin des Jahres Gymnastik: Elisabeth Grote, Sportler des Jahres Gymnastik: Josef Albers, Tischtennisspielerin des Jahres: Andrea Schröder, Tennisspieler des Jahres: Johannes Eixler, B-Jugend Spieler des Jahres: Steffen Driever und Lukas Pollmann, A-Jugend Spieler des Jahres: Fabian Reicksmann, Seniorenfußballerin des Jahres: Alica Schiller, Seniorenfußballer des Jahres: Martin Droste, Sportler des Jahres: Josef Rolfes

Für langjähriges Ehrenamt wurden folgende Personen geehrt: 35 Jahre: Hannelore Krieger, 30 Jahre: Hannelore Frerich, 15 Jahre: Jutta Rolfes, 10 Jahre: Hubert Wübbels, Anna Rolfes

Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden ausgezeichnet: 50 Jahre: Alfons Egbers, Heinz Hemelt, Alfons Kalmer, Alfons Kessens, Franz Moss, Wilhelm Schulte, Hermann Schütte, 40  Jahre: Leonard Gelze, Andreas Hüer, Ludwig Krone, 25 Jahre: Marius Frerich, Ansgar Korte, Herbert Lager, Thomas Lager, Lisa Schröder, Roswitha Schütte-Wilbers, Julian Thünemann, Alexander Wilmer